PUDI Details

Geologische Naturdenkmale im Regierungsbezirk Karlsruhe

Thumbnail

Schöttle, Manfred

2000

Nicht zugeordnet

PDF Download

Weitere Dateien:
Diese Publikation ist aktuell leider nicht bestellbar.

Beschreibung

Geologische Aufschlüsse werden von den einen als "Schaufenster" der Erdgeschichte, von den anderen als Landschaftsschaden bezeichnet. Welcher der konträren Meinungen nun recht gegeben werden soll, kann nicht pauschal gesagt, sondern muß auf den Einzelfall bezogen werden. In der vorliegenden Studie werden im Regierungsbezirk Karlsruhe bereits ausgewiesene geschützte geologische Naturdenkmale überprüft sowie schutzwürdige geologische Naturobjekte als Grundlage für eine mögliche Unterschutzstellung und Ausweisung als neue geologische Naturdenkmale zusammengestellt. Bei der Mehrzahl der bisher ausgewiesenen geologischen Naturdenkmale handelt es sich um Naturfelsen, Blockhalden und Felsblöcke. Weiterhin werden auch Dolinen, Wasserfälle, ehemalige Steinbruchwände, Höhlen, Dünen, Felsschluchten, Gesteinsanschnitte an Böschungen, Berghänge sowie weitere spezielle Bildungen aufgezeigt. Diese Objekte stellen gleichzeitig für den Untersuchungsraum repräsentative und stratigraphisch wichtige Aufschlüsse dar. Ziel der Untersuchung ist es also nicht, eine Vielzahl von geologischen Aufschlüssen zu dokumentieren, sondern zu verhindern, dass geologische Aufschlüsse, die im Interesse der geowissenschaftlichen Forschung, ihrer Einmaligkeit oder ihrer speziellen Eigenart als naturkundliche Denkmale erhalten bleiben sollten, verloren gehen.