PUDI Details

Analyse und Bewertung des Stickstoffhaushalts Baden-Württemberg - Kurzmitteilung 2/2015: Ausschreibung für einen Forschungswettbewerb

Thumbnail

2015

Nicht zugeordnet

PDF Download

Beschreibung

Lange Zeit zu wenig beachtet, befinden sich die Einträge an reaktivem Stickstoff auf einem kritischen Niveau für empfindliche Lebensräume. Seit 2014 befasst sich daher die Arbeitsgemeinschaft Stickstoff Baden-Württemberg (ARGE StickstoffBW) im Auftrag des Ministerrats mit der Analyse und Bewertung des Stickstoffhaushalts. StickstoffBW soll fachlich-wissenschaftlich abgesicherte Grundlagen für die Planung von Maßnahmen des Landes, für den Vollzug im Immissionsschutz, in der Wasserwirtschaft, im Naturschutz, in der Land- und Forstwirtschaft, für den Bau und Betrieb von Verkehrswegen sowie in der Umweltplanung entwickeln. Dabei sollen die natürlichen und strukturellen Standortverhältnisse in Baden-Württemberg besonders berücksichtigt werden. Die fachlich aktuelle Kernfrage zur Überschreitung der Belastungsgrenzen (Critical Loads) lässt sich derzeit noch nicht in der Fläche beantworten (ARGE StickstoffBW 2015a). Zu viele Annahmen sind noch zu klären oder müssen durch Fachkonventionen gesetzt werden - sowohl bei der Hintergrunddeposition als auch bei den Critical Loads. Das kann nur gemeinsam mit der Wissenschaft erfolgen. Ein Forschungswettbewerb - aufgeteilt in 4 Lose - soll dafür wichtige der noch nicht abschließend beschreibbaren Grundlagen verbessern helfen. Der Bewerbungsschluss liegt je nach Los zwischen dem 18. September bis 11. Dezember 2015.