PUDI Details

FFH-Mähwiesen. Grundlagen - Bewirtschaftung - Wiederherstellung

Thumbnail

2018

Nicht zugeordnet

Beschreibung

FFH-MähwiesenBaden-Württemberg ist das Land der blumenbunten Wiesen. Mit ihrer lebendigen Vielfalt an buntblühenden Wiesenkräutern prägen diese Wiesen unsere Landschaft. Auch auf internationaler Ebene genießen diese Blumenwiesen einen hohen Stellenwert. Als magere Flachland-Mähwiesen (Lebensraumtyp 6510) und Berg-Mähwiesen (Lebensraumtyp 6520) sind sie nach der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie (FFH-Richtlinie) ein europaweit schützenswertes Gut.

Baden-Württemberg hat insgesamt über 67.000 ha Mähwiesen, das entspricht knapp 40 % der Mähwiesenfläche Deutschlands. Damit hat Baden-Württemberg eine besondere Verantwortung für den Schutz und die Erhaltung der beiden Lebensraumtypen. Leider sind jedoch in den letzten Jahrzehnten schleichende Verluste der Mähwiesen in Baden-Württemberg zu verzeichnen. Grund dafür ist unter anderem, dass die nachhaltige Bewirtschaftung der Wiesen für die Landwirte häufig nicht mehr rentabel ist. Die Nutzung der Wiesen wird oftmals entweder intensiviert, damit sie mehr Ertrag liefern oder die Bewirtschaftung wird aufgegeben.

Das Ziel der FFH-Mähwiesen-Broschüre ist es daher zu informieren, Lösungswege aufzuzeigen und häufig gestellte Fragen zur Bewirtschaftung, den Ursachen der Verschlechterung und der Wiederherstellung der Mähwiesen zu beantworten. Dabei wurden naturschutzfachliches und landwirtschaftliches Wissen unter Einbeziehung von Naturschutz- und Landwirtschaftsbehörden vereint.