PUDI Details

Sickerwasserprobennahme

Thumbnail

2002

Nicht zugeordnet

PDF Download

Beschreibung

Die UMEG setzt an den Sickerwassermessstellen Edelstahl- und/oder Duranglassaugkerzen zur Sickerwassergewinnung ein. Die Sickerwässer kommen desweiteren nur mit Teflon und Duranglas in Berührung. Die Saugsonden werden für den Boden störungsarm sowie frostsicher von Gräben aus horizontal bis schräg eingebaut. Wo es die Boden- und Feuchteverhältnisse zulassen, erfolgt die Probennahme tensionsgesteuert mit Offset und damit weitestgehend tiefentreu und in Näherung flussgerecht. Die Probenlagerung erfolgt bei Solarversorgung der Messstelle bei natürlichen Bodentemperaturen im Bodenbehälter oder Messschacht, bei Netzanschluss im beheizbaren Probenkühlschrank.