PUDI Details

Grundwasserüberwachungsprogramm. Ergebnisse der Beprobung 2017 - Kurzbericht

Thumbnail

2018

Fachdokument (allgemein) - Faltblatt; Fachdokument (allgemein) - Flyer

PDF Download

Preis 0,00 € inkl. MwSt., zzgl. Versand

Beschreibung

Der jährlich erscheinende Bericht "Grundwasserüberwachungsprogramm: Ergebnisse der Beprobung" dokumentiert, beschreibt und bewertet den landesweiten Grundwasserzustand für die Grundwasservorräte und die Grundwasserbeschaffenheit. Bei der Grundwassermenge stützt sich der Bericht 2017 auf die Daten von 383 Trendmessstellen. Die landesweite Grundwasserbeschaffenheit für natürliche und grundwasserfremde Stoffe wird anhand der Analysendaten von rund 2.000 Messstellen beschrieben. Die Untersuchungskosten für diese Messstellen trägt das Land. Darüber hinaus stellte die Wasserversorgungswirtschaft Baden-Württembergs im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung aus dem Jahre 2003 Nitrat- und Pflanzenschutzmitteldaten von weiteren rund 1.500 Messstellen zur Verfügung. Die Entwicklung der Grundwasservorräte und die aktuellen Nitrat- und Pflanzenschutzmittelbefunde werden vorgestellt, insbesondere auch in Zusammenhang mit der SchALVO (Schutzgebiets- und Ausgleichsverordnung). Ferner wird über Messungen "nichtrelevanter Metaboliten“ von Pflanzenschutzmittelwirkstoffen berichtet. Im Jahr 2015 wurde begonnen, das gesamte Messnetz auf Per- und polyfluorierte Chemikalien sowie Süßstoffe und Benzotriazole zu untersuchen, im Jahr 2017 folgte die dritte Tranche. Die Ergebnisse sind in Statistiktabellen, Grafiken und thematischen Karten dargestellt und bewertet. Die Belastungsschwerpunkte und Einflussfaktoren werden diskutiert.