PUDI Details

Vorplanung zur Entsorgung von belastetem Abbruchmaterial am Beispiel der ehemaligen Metallhütte Carl Fahlbusch in Rastatt

Thumbnail

Trischler und Partner GmbH,

1992

Nicht zugeordnet

PDF Download

Beschreibung

In dem Bericht werden am Beispiel der ehemaligen Metallhütte Fahlbusch in Rastatt, die Ergebnisse der Vorplanung von Entsorgungsalternativen inklusive eines wertenden Vergleiches für potentielle Verfahren zur Behandlung und Entsorgung von dioxinbelastetem Abbruchmaterial dargelegt. Der Bericht kann als Beispiel für den methodischen Ansatz und die grundsätzliche Vorgehensweise bei derartigen Fragestellungen angesehen werden.

Der Bericht ist einzelfallspezifisch entstanden. Insofern können die angegebenen Zahlenwerte und die Wertung der Verfahren nicht ungeprüft und vorbehaltlos auf andere Fälle übertragen werden. Auch alle angegebenen Kosten sind als Richtpreise anzusehen und nicht verbindlich.

In einer Anlage zum Bericht ist ein "Verzeichnis der angefragten Verfahrensanbieter, Entsorgungsunternehmen und Institute" enthalten. Es erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und entspricht dem Bearbeitungsstand.

In den einzelnen Kapiteln werden die Ergebnisse der durchgeführten Firmenanfragen zur Materialbehandlung wiedergegeben. Die einzelnen Bodenbehandlungsverfahren wie thermische Verfahren, Wasch-/Extraktionsverfahren, Biologische Mietenverfahren, physikalisch-chemische Verfahren und Verfestigungsverfahren werden aufgezeigt. Die Eignung im Beispielfall muß jedoch erst teilweise durch Vorversuche bzw. durch weitere Forschung nachgewiesen werden.

Die einzelnen Verfahren werden nach ökologischen, organisatorischen und Kriterien der Wirksamkeit bewertet. Die Bewertung wird durch eine halbquantitative Betrachtung des Kosten-/Nutzenverhältnisses (Kostenschätzung und Kostenvergleich) abgerundet. Daneben kommt auch noch generell eine Verwertung oder Deponierung auf einer Bauschuttdeponie (evtl. in verfestigtem Zustand) für das behandelte Material in Betracht.