PUDI Details

Boden nutzen, Böden schützen - veraltet

Thumbnail

Kohl, Raimund

1999

Nicht zugeordnet

Beschreibung

Hinweis: Diese Broschüre ist veraltet.

Boden ist keine tote Materie. Im Gegenteil: In einer Hand voll Erde tummeln sich mehr Lebewesen als Menschen auf unserer Erde. Und wer glaubt, Böden gebe es in unbegrenzter Menge, der irrt. Sie sind eine endliche Ressource und nicht künstlich vermehrbar. Die Böden unserer Natur- und Kulturlandschaft kommen in großer Vielfalt vor. Als Teil des Ökosystems übernehmen die Böden wichtige Funktionen: Sie sind Lebensraum für Bodenorganismen, Standorte für Pflanzen, Ausgleichskörper im Wasserhaushalt und Filter für Schadstoffe. Böden schützen heißt daher, unsere Lebensgrundlage langfristig zu erhalten und nachhaltig als Teil der Umwelt zu sichern. Die Broschüre zeigt auf, warum Böden zu schützen sind und wann Auffüllungen genehmigt werden. Weiterhin gibt die Broschüre Hinweise darüber, welches Bodenmaterial und welche Ausgangsböden für Auffüllungen geeignet sind. Über die technische Durchführung von Auffüllungen wird ebenso informiert wie über Probleme, die durch unsachgemäße Auffüllungen entstehen. Am Ende der Broschüre werden prozeßbegleitende Beratungsstellen sowie weiterführende Informationen und Ansprechpartner genannt.