PUDI Details

Handbuch für die Einkapselung von Altablagerungen

Thumbnail

1990

Nicht zugeordnet

PDF Download

Diese Publikation ist aktuell leider nicht bestellbar.

Beschreibung

Das vorliegende Handbuch behandelt Systeme zur Einkapselung von Altablagerungen. Unter dem Begriff Einkapselung versteht man ganz allgemein die Abdichtung einer Altablagerung mit dem Ziel, Emissionsströme zu unterbinden bzw. die Schadstofffracht pro Zeiteinheit zu verringern. Als Stand der Technik können aus heutiger Sicht die Oberflächenabdichtungen, vertikale Dichtwände und nachträglich erstellte horizontale Sohlabdichtungen angesehen werden. Das Handbuch für die Einkapselung von Altablagerungen vermittelt einen Überblick über den derzeitigen Stand der Bau und Verfahrenstechnik und über die zur Verfügung stehenden mineralischen und künstlichen Dichtungsmaterialien. Damit ist dem in der Verwaltung (Umweltbehörden, Landesbehörden, Gewerbeaufsichtsämtern, technischen Fachbehörden, ect.) tätigen Ingenieur ein Hilfsmittel in die Hand gegeben, sich umfassend über die Techniken und den Einsatz von Dichtstoffen zu informieren. Das Kapitel 2 "Mechanismus der Schadstoffbewegung" dient als einführendes Kapitel und beschreibt in kurzer Form die für den Schadstofftransport maßgeblichen Mechanismen Diffusion, Konvektion und Sorption. Im Kapitel 3 "Oberflächenabdichtungssysteme" werden mineralische und künstliche Abdichtungsstoffe auf ihre Einsatzmöglichkeiten hin untersucht und Anforderungen bzw. Eignungsprüfungen für diese Materialien beschrieben. Ferner ist der Aufbau und die Funktionsweise von Oberflächenabdichtungssystemen dargestellt. Im Kapitel 4 werden unterschiedliche Herstellungsverfahren von Dichtwänden und Sohlabdichtungen beschrieben. Das Kapitel 5 und 6 enthält Anforderungen an Dichtungsmaterialien sowie Eigenschaften der unterschiedlichen Abdichtungsmaterialien für die in Kapitel 5 aufgeführten Dichtwände und Sohlabdichtungen. Das Kapitel 7 beinhaltet eine Beschreibung der Dichtwände. Wobei hier nicht das Herstellungsverfahren im Vordergrund der Betrachtung steht, sonder vielmehr die Anforderungen an die Dichtwandmassen in bezug auf Materialeigenschaften und den hieraus abgeleiteten Eignungsprüfungen. Das Kapitel 8 ist analog zum vorigen Kapitel für die Sohlabdichtungen aufgebaut. Das Kapitel 9 und 10 beinhaltet Ausführungen zur Qualitätssicherung sowie der Langzeitkontrolle von Abdichtungsmaßnahmen. Abschließend sind im Kapitel 11 einige Fallbeispiele zu Einkapselungen von Deponien respektive Altdeponien dargestellt.