PUDI Details

Bodenzustandsbericht Großraum Stuttgart

Thumbnail

UMEG, Gesellschaft für Umweltmessungen und Umwelterhebungen mbH

1999

Nicht zugeordnet

PDF Download

Diese Publikation ist aktuell leider nicht bestellbar.

Beschreibung

In Siedlungsräumen mit hohem Anteil an Industrie- und Gewerbegebieten kam es in den zurückliegenden Jahrzehnten teilweise zu erheblichen Schadstoffanreicherungen in den Böden, die durch Emissionen von Industrie, Gewerbe und Verkehr aber auch durch den Hausbrand über die Luft großräumig auch auf die Böden verteilt wurden. Der vorliegende Bericht stellt eine Bestandsaufnahme und Auswertung der Schadstoffgehalte der Böden im Großraum Stuttgart dar. Der Bericht dokumentiert die stoffliche Beschaffenheit der Böden hinsichtlich der Bodenfunktion als Filter und Puffer für Schadstoffe für die Schutzgüter Menschen, Tiere, Pflanzen und Bodenorganismen sowie Wasser. Datengrundlage für diesen Bericht sind (Kapitel 3): - die in der Bodendatenbank der Landesanstalt für Umweltschutz vorhandenen Daten, - Daten aus Untersuchungen des Regierungspräsidiums sowie der Stadt Stuttgart - Daten des ehem. WBAs Biesigheim - Daten der Landkreise Böblingen, Esslingen, Ludwigsburg und Rems-Murr - sowie ergänzender Messungen aus dem Jahre 1997 . Aus der ermittelten Schadstoffverteilung (Kapitel 4) werden Schlußfolgerungen hinsichtlich folgender Fragen gezogen (Kapitel 5): - Werden Schutzgüter aktuell beeinträchtigt? - Welche Schadstoffe sind im Untersuchungsgebiet im Hinblick auf Nutzungsänderungen und die Verwertung von Bodenaushub besonders kritisch? - Wie sind die Schadstoffgehalte der Böden im Raum Stuttgart im Vergleich mit Werten anderer Siedlungsräume zu beurteilen? Für Böden mit erhöhten Schadstoffgehalten wird abschließend (Kapitel 6 )aufgezeigt, welcher Handlungsbedarf vorliegt und welche Maßnahmen ergriffen werden können. Der Bodenzustandsbericht ist eine Planungshilfe beim Umgang mit und bei der Verwertung von Bodenaushub sowie bei künftigen Nutzungsänderungen von Flächen. Er soll zur Information der Öffentlichkeit dienen.