PUDI Details

Baustoffkorrosion bei Baumaßnahmen auf Altablagerungen und Altstandorten

Thumbnail

1990

Nicht zugeordnet

PDF Download

Diese Publikation ist aktuell leider nicht bestellbar.

Beschreibung

Das vorliegende Handbuch "Baustoffkorrosion bei Baumaßnahmen auf Altablagerungen und Altstandorten" behandelt die von Untergrundkontaminationen ausgehenden Schäden an Bauten und Einrichtungen. Als gefährdet gelten hierbei insbesondere Fundamente, Kellerwände, Behälter, Blitzschutzanlagen, Anlagen zum kathodischen Korrosionsschutz, Wasserentnahme und -versickerungsanlagen, Dränanlagen, Dichtungs- und Isolierstoffe oder Fugenmassen unterschiedlichster Beschaffenheit. Darüber hinaus kann dieses Handbuch als Arbeitshilfe für die Planung unterirdischer Anlagen, insbesondere für die richtige Auswahl von Werkstoffen verwendet werden. Es richtet sich demnach an Fachbehörden, aber auch an Bauunternehmer und Bauträger. Im Kapitel 1 werden Prozesse erläutert, die aufgrund von chemischen und elektrochemischen Reaktionen zu Baustoffkorrosionen führen. Ergänzend hierzu gibt ein in drei Phasen gegliederter Ablaufplan Ratschläge zur Vorgehensweise bei der Bebauung einer Altablagerung. Das Kapitel 2 beinhaltet eine Baustoff-Baugrund-Matrix (BBM) für kontaminierte Standorte. In der BBM sind den häufig verwendeten Baustoffen Stoffgruppen bzw. Substanzen gegenübergestellt, die zum einen häufig als Verunreinigungen im Untergrund anzutreffen sind und zum anderen in vielen Standartuntersuchungsprogrammen bei Altlasten bestimmt werden. Anhand einer konkreten Problemstellung, bei der ein Gebäude auf einer wiederverfüllten Grube zu errichten ist, wird das stufenweise Vorgehen bei der Planung unter Anwendung der BBM dargestellt. Die Kapitel 3 und 4 enthalten ein Literaturverzeichnis und das Quellenverzeichnis. Im Kapitel 5 werden die Datensätze der BBM in alphabetischer Reihenfolge dargestellt.