PUDI Details

Vorbereitung eines Pollutant Release and Transfer Registers (PRTR) für Deutschland

Thumbnail

Striegel, G.

2004

Projektbericht - Abschlussbericht

PDF Download

Beschreibung

Pollutant Release and Transfer Registers (PRTR), wie unter der Aarhus-Konvention gefordert, sollen der Öffentlichkeit umfassende Informationen über Schadstoffemissionen in Luft, Wasser und Boden sowie die Verbringung von Abfällen (oder Schadstoffen in Abfällen) gewähren. Ziel des Vorhabens war es, die deutsche Seite bei den Verhandlungen zum PRTR-Protokoll der UNECE (Wirtschaftskommission für Europa der Vereinten Nationen) fachlich und politikberatend zu unterstützen und zu begleiten. Ein weiteres Ziel war es, die Umsetzung eines nationalen PRTR in Deutschland bis hin zur Schaffung eines prototypischen Registers vorzubereiten. Das Vorhaben untersucht die Möglichkeiten der Implementierung des PRTR auf europäischer und nationaler Ebene. Ausgangsbasis für die Datenerhebung in Deutschland sind verschiedene Register und Inventare, in denen Emissionen in Luft und Wasser aus Einzelbetrieben oder diffusen Quellen gehalten werden, sowie das Europäische Schadstoffemissionsregister EPER. Die Konzipierung, der Aufbau und die Einrichtung eines Prototyps PRTR für Deutschland baut auf dem Europäischen Emissionsregister EPER auf. So können die dafür bereits eingerichteten Strukturen, Werkzeuge und Grundlagen für ein nationales PRTR weiter genutzt werden. Die datentechnische Umsetzung des PRTR-Konzeptes unterteilt sich in ein Konzept zur Datenerfassung und ein Konzept zur Darstellung und Abfrage der Daten im nationalen Register (PRTR).