PUDI Details

Ursachenanalyse für PM10 im Rahmen der Erarbeitung von Luftreinhalte- und Aktionsplänen

Thumbnail

2005

Nicht zugeordnet

PDF Download

Diese Publikation ist aktuell leider nicht bestellbar.

Beschreibung

Die Ursachenanalyse für die straßennahen PM10-Messstationen, bei welcher der quantitative Einfluss der relevanten Emittentengruppen an den zu betrachtenden Messpunkten mit Grenzwertüberschreitungen untersucht wird, zeigt, dass der Anteil des großräumigen Hintergrundes (Ferntransport) zwischen 29 % und 50 % der gemessenen PM10-Jahresmittelwerte beträgt. Die Beiträge des Straßenverkehrs an den straßennahen Messpunkten liegen zwischen 30 % und 65 %. Die Anteile des Straßenverkehrs teilen sich auf in die Immissionsbelastung, die aus den Abgasemissionen (ca. 30-40 %) und den Emissionen aus Abrieb/Aufwirbelung (Reifenabrieb, Bremsenabrieb, Straßenabrieb und Straßenaufwirbelung, insgesamt ca. 60-70 %) stammen.