PUDI Details

Molekular-toxikologische Untersuchungen (poly)bromierter Flammschutzmittel

Thumbnail

Wahl, M.; Strack, Siegfried; Günther, R.

2008

Projektbericht - Abschlussbericht

PDF Download

Weitere Dateien:

Beschreibung

Die polybromierten Diphenylether (PBDE) werden als Flammschutzmittel eingesetzt und sind in der Umwelt weit verbreitet. Im Tierversuch erzeugen sie neuronale Toxizität, Entwicklungstoxizität und endokrine Disruption. Eine dioxinartige Wirkung der PBDE über den sogenannten Ah-Rezeptor, die aufgrund der strukturellen Ähnlichkeit der PBDE mit dem 2,3,7,8-Tetrachlordibenzodioxin (TCDD) lange Zeit postuliert und z.B. von Behnisch et al. (2003) gemessen wurde, konnte die Arbeitsgruppe um Strack nach den hier berichteten Ergebnissen mit Hilfe von hochgereinigtem BDE-47 ausschließen. Die dioxinartige Aktivität früher getesteter PBDE-Präparate konnte auf geringfügige Verunreinigungen mit bromierten Dibenzofuranen zurückgeführt werden.

Stattdessen konnte eine Entwicklungsstörung im Zebrafisch entdeckt und an Zellkulturen aus Rattenleber und einem humanen Hepatom eine Wirkung auf andere Regulatoren des Fremdstoffwechsels festgestellt werden: eine Aktivierung der Genregulation durch den Pregnan-X-Rezeptor (PXR) und den konstitutiven Androstan Rezeptor (CAR), eine Wirkung die ebenfalls für einzelne PCB zutrifft.

Damit konnte ein großer Fortschritt bei der Bewertung dieser Substanzklasse erzielt werden.