PUDI Details

Erhebung von Entsiegelungspotenzial in Kommunen

Thumbnail

2000

Nicht zugeordnet

PDF Download

Weitere Dateien:
Diese Publikation ist aktuell leider nicht bestellbar.

Beschreibung

Zur Überprüfung der bisherigen Siedlungstätigkeit und der Ableitung von möglichen Sanierungsmaßnahmen fehlen bislang oftmals die erforderlichen Daten. Dies betrifft sowohl die Feststellung des Versiegelungsgrades als auch die Einschätzung, wo aus heutiger Sicht eine übermäßige Versiegelung vorhanden ist. Diese Daten wurden bislang von wenigen Großstädten Deutschlands, z.B. für Entsiegelungsprogramme oder im Rahmen von Umweltinformationssystemen, Umweltleitplänen etc. erhoben. Die Studie soll für Gemeinden mittlerer Größe eine praxisnahe Handlungsgrundlage zur Erhebung der Entsiegelungspotenziale in Kommunen darstellen. Mit möglichst einfachen Instrumenten und mit vertretbarem Aufwand soll dabei der Versiegelungsgrad der Siedlungs- und Verkehrsflächen dargestellt werden. Der Umfang der bestehenden Versiegelung soll kritisch überprüft und die Entsiegelungs- sowie Belagänderungspotenziale sichtbar gemacht werden. Hierbei müssen die berechtigten Anforderungen der zulässigen Nutzungen berücksichtigt werden. Bei der zumindest teilweisen Wiederherstellung des Bodens mit seinen Funktionen muß insbesondere der Schutz des Grundwassers gewährleistet sein. Neben der Methodik zur Ermittlung der Entsiegelungspotenziale werden in der Studie die Einbindung umsetzungsrelevanter Informationen beispielhaft dargestellt.