PUDI Details

WISINA - Wirtschaftlichkeit der Siedlungsentwicklung als Beitrag zur Nachhaltigkeit: Folgekostenrechner fokos bw

Thumbnail

Ruther-Mehlis, Alfred; Hauerken, Jochen; Wiedemann, Saskia; Hartung, Frieder; Ruggaber, Günther

2009

Projektbericht - Abschlussbericht

PDF Download

Weitere Dateien:

Beschreibung

Das Projekt WISINA beruhte auf der Weiterentwicklung des an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen entwickelten Rechenmodells fokosbw eines kommunalwirtschaftlich orientierten Ansatzes zur Vergleichbarkeit unterschiedlicher Standorte und Varianten der Wohngebietsentwicklung. Im Zuge des Projektes wurde der bestehende Ansatz gemeinsam mit der STEG Stadtentwicklung GmbH ausgebaut und um zusätzliche Funktionen ergänzt.

In einem ersten Arbeitsschritt wurden Städte und Gemeinden angesprochen sowie der im Vorfeld entwickelte Ansatz fokosbw vor Ort dargestellt. Im Ergebnis konnten acht Modellkommunen als Praxispartner für das Projekt gewonnen werden. In einem gemeinsamen Werkstattgespräch mit allen Beteiligten erfolgten eine Evaluation des bestehenden Ansatzes sowie eine Definition der zusätzlich erforderlichen Funktionen. Hierbei wurden die im Arbeitsalltag der Kommunen auftretenden Anforderungen identifiziert sowie anschließend Vorschläge zur Modellierung erarbeitet und mit den Praktikerinnen und Praktikern diskutiert.

Die Arbeiten am Folgekostenrechner fokosbw wurden mit dem Forschungsbericht abgeschlossen. Fokosbw hat in den landesweit acht Modellkommunen den Praxistest bestanden. Bei der Siedlungsentwicklung von Städten und Gemeinden können nun verschiedene Alternativen auch unter dem Kostenaspekt geprüft werden. Der Folgekostenrechner steht den Kommunen in Baden-Württemberg für ihre eigenen Berechnungen kostenlos zur Verfügung. Fokosbw kann von den Kommunen des Landes Baden-Württemberg bei der STEG kostenlos bezogen werden (STEG Stadtentwicklung GmbH, Olgastraße 54, 70182 Stuttgart, www.steg.de).