PUDI Details

Holzhackschnitzel-Heizanlagen

Thumbnail

2001

Nicht zugeordnet

PDF Download

Diese Publikation ist aktuell leider nicht bestellbar.

Beschreibung

Die Nutzung von Holz als regenerativem und weitgehend CO2-neutralem Brennstoff gewinnt vor allem aus Gründen des Klimaschutzes eine immer größere Bedeutung. So ist es Ziel in Baden-Württemberg den Anteil der Holzenergie an der Primärenergieversorgung bis zum Jahr 2010 um ein Vielfaches zu steigern. Ziel der Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg (LfU) in Karlsruhe war es deshalb dieses Segment der Feuerungsanlagen näher zu untersuchen und den derzeitigen Stand der Anlagentechnik zusammenfassend darzustellen. In dem Bericht Holzhackschnitzelheizanlagen werden Anlagen zur energetischen Nutzung von naturbelassenem Holz untersucht und auch wirtschaftliche Aspekte thematisiert. Dabei stützt sie sich die Untersuchung im Wesentlichen auf die Auswertung vorliegender Veröffentlichungen und Berichte. Die vorliegende Studie stellt die wesentlichen Fachinformationen über Holzhackschnitzelfeuerungsanlagen in kompakter und übersichtlicher Form zusammen und soll damit Kommunen und kommunale Betrieben sowie Industrie- und Gewerbebetrieben bei der Entscheidung über den Bau helfen und bei der Anlagenkonzipierung unterstützen. Außerdem soll sie eine Informationsquelle für Genehmigungs- und Überwachungsbehörden darstellen. Als gasreicher Festbrennstoff nimmt Holz feuerungstechnisch eine Sonderstellung unter den Brennstoffen ein. Die schadstoffarme Verbrennung von Holz stellt deshalb hohe Anforderungen an die einzusetzende Anlagentechnik und an die einzuhaltenden Betriebsbedingungen. Der schadstoffarme Betrieb ist aber eine wichtige Voraussetzung für die gewünschte breite Marktdurchdringung von Holzfeuerungsanlagen. In der Studie werden zunächst die Eigenschaften des Brennstoffes Holz erläutert. Nach der Beschreibung der feuerungstechnischen Grundlagen folgt eine Übersicht über Aufbau, Funktionsweise und Einsatzmöglichkeiten der verschiedenen Typen von Feuerungsanlagensystemen. Weiter werden Zusatzausrüstungen und begleitende Maßnahmen zur Optimierung der Feuerung vorgestellt. Im Hinblick auf die Minimierung der Umweltauswirkungen werden die Vorkehrungen zur Begrenzung von Emissionen dargestellt. Diese umfassen u. a. die steuerungstechnische Optimierung des Verbrennungsvorgangs und den Einsatz von Abgasreinigungsanlagen. Abschließend werden Hinweise zum Bau und Betrieb von Siloanlagen für die Lagerung von Holzhackschnitzeln sowie zur Entsorgung der Rückstände aus der Verbrennung und der Abgasreinigung gegeben. Der Einfluss unterschiedlicher Abgasreinigungssysteme auf die Wärmegestehungskosten wird exemplarisch gezeigt.