PUDI Details

Arbeitsmaterialie 003: Lokale Agenda 21 Baden-Württemberg

Thumbnail

1998

Arbeitshilfe - Arbeitsblatt

PDF Download

Diese Publikation ist aktuell leider nicht bestellbar.

Beschreibung

Lokale Agenda bedeutet Beteiligung der Bevölkerung. Dies heißt auch, den Konsens zwischen Gemeinderat, Verwaltung und Öffentlichkeit bzw. Verbänden und Initiativen zu suchen. Ein Agenda-Prozess braucht klare Verantwortlichkeiten durch Ansprechpartner in der Verwaltung und einfache und übersichtliche Arbeitsstrukturen. Keine Lokale Agenda 21 beginnt bei Null. Eine Bestandsaufnahme zeigt, was bereits geleistet worden ist und macht vorhandene Projekte zu Bausteinen der Lokalen Agenda 21. "“Baden-Württemberg hat die Herausforderung der Agenda 21, die ein weltweites Aktionsprogramm für eine dauerhaft umweltgerechte Entwicklung beschreibt, angenommen…“." sagte Umwelt- und Verkehrsminister Ulrich Müller zur Eröffnung des Kongresses „Lokale Agenda 21 Baden-Württemberg“ am Dienstag, den 17. November 1998 in Stuttgart. Für die Umsetzung der Agenda 21 auf lokaler Ebene komme den Städten und Gemeinden eine Schlüsselrolle zu.