PUDI Details

Grundwasserüberwachungsprogramm. Ergebnisse der Beprobung 2003

Thumbnail

2004

Nicht zugeordnet

PDF Download

Diese Publikation ist aktuell leider nicht bestellbar.

Beschreibung

Der alljährlich erscheinende Bericht "Grundwasserüberwachungsprogramm: Ergebnisse der Beprobung" dokumentiert, beschreibt und bewertet den landesweiten Grundwasserzustand hinsichtlich der Grundwasservorräte und der Grundwasserbeschaffenheit. Die Grundwasserbeschaffenheit für natürliche und grundwasserfremde Stoffe wird anhand der Analysedaten von 2.600 Messstellen beschrieben. Im Jahr 2003 lag der Schwerpunkt auf der Erfassung der landwirtschaftstypischen Stoffe. Die Nitrat- und Pflanzenschutzmittelproblematik wurde weiterhin intensiv untersucht. Erstmals wurden landesweit die Organo-Chlor-Pestizide untersucht, z.B. Lindan und DDT. Weitere Pflanzenschutzmittel und deren Abbauprodukte wurden im Oberrheingraben im Rahmen der INTERREG-Projekte im grenzübergreifenden Projekt "Bestandsaufnahme der Grundwasserqualität im Oberrheingraben" untersucht. An einigen wenigen gefährdeten Messstellen wurden die in den letzten Jahren begonnenen Untersuchungen auf den Benzinzusatzstoff MTBE und den Pflanzenschutzmittelwirkstoff Bentazon fortgeführt. Auch für Gadolinium wurde eine Sonderuntersuchung durchgeführt. Die Palette der landesweit untersuchten Stoffe und Parameter reicht z.B. vom pH-Wert über Nitrit, Nitrat, Ammonium und Sauerstoff bis zu Aldrin, Dieldrin, Heptachlor, Hexachlorbenzol und den Hexachlorcyclohexanen. Die Analyseergebnisse von nahezu 2.600 Messstellen sind in Statistiktabellen, Grafiken und Karten dargestellt, werden nach Teilmessnetzen bewertet und die Belastungsschwerpunkte und -ursachen hervorgehoben. Auswertungen zur kurz- und längerfristigen Entwicklung der Grundwasservorräte, der Nitratbelastung und der Belastungen mit verschiedenen Pflanzenschutzmitteln werden detailliert vorgestellt. Dabei wird bei der Nitratentwicklung zwischen Trinkwasserschutzgebieten und der übrigen Landesfläche unterschieden. Zu Veränderungen der Nitratbelastung in Wasserschutzgebieten aufgrund der in 2001 novellierten Schutz- und Ausgleichsverordnung (SchALVO) werden erste Auswertungen vorgestellt. Lysimeter- und Grundwasserstandsdaten zeigen die Auswirkungen des Trockenjahres 2003 auf den Bodenwasserhaushalt und die Grundwasserstände. Weiterhin wird anhand von bis 1925 zurückreichenden Ganglinien die historische Entwicklung der Nitratbelastung dokumentiert. Andere bis 1980 zurückreichende Ganglinien zeigen Beispiele für eine Reduzierung der Nitratbelastung in den letzten Jahren. Nitrat- und Pflanzenschutzmittelsanierungsgebiete wie auch die Arbeiten im Rahmen der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) zur Ausweisung von gefährdeten Grundwasserkörpern werden vorgestellt.