PUDI Details

angle-left Zurück

Forcierung des Wasserlackeinsatzes durch neue Trocknungsverfahren

Thumbnail

Vogelsang, Harald; Schneider, Matthias; Ondratschek, Dieter

2001

Projektbericht - Abschlussbericht

PDF Download

Weitere Dateien:

Beschreibung

Der Einsatz von umweltfreundlichen Wasserlacksystemen scheitert bei vielen Anwendungen am Trocknungsverhalten der Lackschichten. In vielen kleinen und mittleren Betrieben, z. B. Schreinereien, werden deshalb immer noch Lösemittellacke verarbeitet. Der forcierte Einsatz von Wasserlacken in den unterschiedlichsten Branchen zur deutlichen Reduzierung der VOC-Emissionen ist anzustreben. Jährlich werden in Baden-Württemberg 65.000 Tonnen VOC emittiert. Hiervon können mindestens 60 % durch Einführung umweltfreundlicher Lackierverfahren eingespart werden. Die Trocknung mit thermischer Energie ist kostenintensiv, andererseits dauert die Raumlufttrocknung ohne Energiezufuhr bei Wasserlacken zu lange. Eine Alternative ist die Trocknung mit entfeuchteter Luft. Zur Evaluierung der unterschiedlichen Technologien für die oben genannte Problemstellung wurden theoretische und experimentelle Untersuchungen über das Trocknungsverhalten von Wasserlackschichten durchgeführt. Aus diesen Untersuchungen sind konkrete Maßnahmen zur Verbesserung bestehender Techniken sowie zum effektiven Praxiseinsatz kostengünstiger Trocknungsverfahren abzuleiten. Für Baden-Württemberg ergeben sich umweltrelevante und wirtschaftliche Vorteile, da es hier zahlreiche kleine und mittlere lackverarbeitende Firmen gibt und ein großes Potenzial an Anlagenherstellern vorhanden