PUDI Details

Brennstoffzellen für Boote und Leichtfahrzeuge in der Modellregion Bodensee (Bodensee-Projekt)

Thumbnail

Wider, Sebastian; Bosa, Tiziana; Schaible, Bernhard; Panik, Ferdinand; Aigle, Thomas

2010

Projektbericht - Abschlussbericht

PDF Download

Weitere Dateien:

Beschreibung

Im Rahmen des BodenseeProjekts entstanden vor allem in den südlichen Landesteilen Projektinitiativen mit Brennstoffzellenanwendungen im Freizeitbereich. Ziel dieser Initiativen ist es, neue Märkte zu initiieren und die Brennstoffzellentechnologie zu demonstrieren. Schwerpunktregionen bilden dabei der Bodensee sowie Freiburg im Breisgau und die Donaustadt Ulm. Das Umweltministerium des Landes Baden-Württemberg förderte deshalb bis Ende Januar 2010 ein Kompetenzteam aus fünf Schlüsselinstitutionen, um bereits vorhandene Projektinitiativen voranzutreiben und weiter zu entwickeln.

Ziel des Projektes ist es, den Einsatz von Brennstoffzellen im Freizeitbereich am Bodensee und in der Umgebung zu demonstrieren. Mögliche Einsatzfelder dabei sind:

o Antrieb von Booten, Yachten, Schiffen

o Antrieb von Leichtfahrzeugen (Fahrräder, Scooter, Mini-Autos usw.)

o Bordstromversorgung im Bereich Camping und Caravan

Während der Projektlaufzeit wurden die Projekt-Initiativen bis zur Antragsreife weiterentwickelt. Dabei wurden zum einen bereits marktreife Brennstoffzellen-Systeme berücksichtigt, zum anderen aber auch neue Startups mit innovativen Systemen integriert. Um eine größere Breitenwirkung zu erreichen, wurden die einzelnen Projekte zu einem Leuchtturm vernetzt, um die Vision eines ?emissionsfreien Tourismus? über die Region hinaus bekannt zu machen.

Die Umsetzung der einzelnen Projekte soll im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) als NIP-Leuchtturmprojekt ?Brennstoffzellen in Freizeitanwendungen am Bodensee? erfolgen.