PUDI Details

Bodendauerbeobachtung in Baden-Württemberg. 2

Thumbnail

Rahtkens, K.; Rupp, J.

1999

Nicht zugeordnet

PDF Download

Weitere Dateien:
Diese Publikation ist aktuell leider nicht bestellbar.

Beschreibung

Im Jahr 1986 wurde in Baden-Württemberg ein landesweites Bodenmeßnetz (BMN) mit derzeit 155 Standorten eingerichtet. Die Dauerbeobachtungsflächen des Bodenmeßnetzes dienen der Erfassungen und Dokumentationen flächenbedeutsamer Böden Baden-Württembergs. Über die Ergebnisse der Erstuntersuchungen von 1986 ist im Zwischenbericht der Arbeitsgruppe Bodenschutz zum Bodenmeßnetz (LfU 1988) und in den Materialienbänden zum Bodenschutz Nr. 2 und 3 der Landesanstalt für Umweltschutz berichtet worden. Aufgrund der Ergebnisse der Erstuntersuchungen der Böden auf organische Schadstoffe wurde eine Nachuntersuchung eingeleitet, in der das Schadstoffspektrum neben den Organochlorverbindungen um die Gruppe der polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffe erweitert wurde. Die Ergebnisse dieser Untersuchung werden im Teil A dieses Berichtes dargestellt. In Teil B werden alle an den Bodendauerbeobachtungsflächen erhobenen bodenbiologischen Daten dargestellt und ausgewertet. Dabei finden die Zusammenhänge zwischen den erhobenen Parametern und weiteren Bodenkenndaten - wie Nutzung, Bodenart, Bodentyp, Nährstoffe und pH-Wert, Klima und jahreszeitlicher Aspekt - besondere Beachtung.