PUDI Details

LANA-Gutachten: Methodik der Eingriffsregelung (Teil III, Vorschläge zur bundeseinheitlichen Anwendung)

Thumbnail

Mönnecke, Margit; Krämer, Andreas; Ebert, Beate; Wernick, Martina; Schlüter, Ralf; Ott, Stefan

1996

Fachdokument (allgemein)

PDF Download

Beschreibung

Die Eingriffsregelung ist eines der zentralen Instrumente des Naturschutzrechtes. Das vorliegende Gutachten schafft eine Grundlage zu einer Standardisierung der Bewertungen und der Verfahrensschritte. Das Gutachten benennt fachliche Mindeststandards, die für die Wahrung der Naturschutzbelange, gerade auch im Hinblick auf internationale Ziele und das Staatsziel Umweltschutz, dringend erforderlich sind. Dabei werden Möglichkeiten und zugleich auch die Notwendigkeit zur Weiterentwicklung der Eingriffsregelung und ihres Vollzugs aufgezeigt.

Die Vorschläge dazu basieren auf der kritischen Analyse von mehr als 35 unterschiedlichen Verfahren zu Eingriffsermittlung, -beurteilung und Kompensationsbemessung bei der Anwendung der Eingriffsregelung.

Das Gutachten ist für einen bundeseinheitlichen Leitfaden konzipiert, der bei einem Großteil aller Eingriffe Hilfestellung bietet. Dabei geht es vorrangig um die Formulierung von methodischen Anforderungen an die Behandlung einzelner Arbeitsschritte und Entscheidungspunkte. Dementsprechend gliedert sich das Gutachten in die Kapitel
1 Eingriffsbestimmung,
2 Bestimmung der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes,
3 Vermeidung,
4 Ausgleich,
5 Abwägung,
6 Ersatzmaßnahmen sowie
7 Geldleistungen.