PUDI Details

Machbarkeitsstudie einer Anlagentechnik zur Fertigung von Wasserstoff-Druckspeichern

Bild der Titelseite der Publikation: Machbarkeitsstudie einer Anlagentechnik zur Fertigung von Wasserstoff-Druckspeichern

Wolf, Jan; Bross, Daniel; Bazlen, Simon

2022

Projektbericht - Abschlussbericht

PDF Download

Beschreibung

Für den Einsatz von Wasserstoff im Mobilitätssektor sind Speichertanks essentiell. Derzeit verbreitet ist dabei die Speicherung von gasförmigem Wasserstoff bei 350 bar (LKW, Busse, Züge) oder 700 bar (PKW, teilweise LKW).
Aufgrund der hohen Belastung werden die Tanks aus Carbon-Fasern auf einem metallischen (Typ 3) oder Kunststoffliner (Typ 4) gefertigt. Dabei wird die Faser um den Grundkörper gewickelt. Da sich bei diesem Fertigungsverfahren die Pfade nicht unterbrechen lassen, bestimmt der Teil des Tanks mit der höchsten Belastung die Wandstärke des Gesamttanks. In der Folge kommt es zu nicht effizientem Fasereinsatz, der wiederrum zu hohen Kosten führt.
Ein innovativer Ansatz ist die Verwendung von Preforms, bei denen die Fasern dort eingesetzt werden, wo die Belastung am größten ist. In diesem Projekt soll untersucht werden, welche Anlagentechnik benötigt wird, um Wasserstoffdruckspeicher aus Preforms automatisiert herzustellen. Zusätzlich soll abgeschätzt werden, ob und welche wirtschaftlichen Vorteile das alternative Konzept gegenüber dem Stand der Technik bietet.