PUDI Details

EnergieHafenWest Gewerbe-Mieterstrom mit "sektorübergreifendem" prognoseoptimiertem Betrieb der Wärme-, Kälte und Stromerzeuger bzw. -verbraucher

Thumbnail

Pfeif, A.

2019

Projektbericht - Zwischenbericht

PDF Download

Beschreibung

Ende des Jahres 2016 unterschrieben die beiden Parteien Max Maier und die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim (SWLB) einen Liefervertrag für die Belieferung eines Bestandobjekts mit Wärme und Kälte und legten damit den Grundbaustein für das Projektvorhaben „EnergieHafenWest“. Die Belieferung mit Wärme und Kälte begann bereits im Jahr 2017, nachdem innerhalb kurzer Zeit, die alte Heizzentrale und Öltanks entfernt und eine komplett neue Energiezentrale errichtet wurde. Mit der Planung der Energiezentrale wurde gleichzeitig der Entschluss gefasst, ein Smart Grid in dem Bestandsgebiet zu etablieren, indem eine Sektorkopplung zwischen der Wärme-, Kälte-, und Stromerzeugung und -verbrauch sowie der e-Mobilität erreicht werden sollte, bei der die einzelnen Komponenten untereinander kommunizieren und so intelligent gesteuert werden. Mit dem Demonstrationsvorhaben will man die Möglichkeit der Umsetzung eines Smart Grids innerhalb eines Bestandsgebiets veranschaulichen und gleichzeitig den Autarkiegrad des Gebiets erhöhen. Für die Umsetzung dessen wurde zunächst eine Bestandsaufnahme der vorhandenen technischen Infrastruktur, der Mieterstruktur und der Flexibilitätsoptionen gemacht, um daraufhin die Systemauslegung festlegen zu können. Im nächsten Schritt wurde die Planung und Umsetzung der technischen Komponenten durchgeführt. Nach Fertigstellung der Baumaßnahmen sollen darauf aufbauend Geschäftsmodelle entwickelt und etabliert werden. Diese werden im fortlaufenden Betrieb kontinuierlich verbessert und weiterentwickelt.