PUDI Details

Fluorierte Verbindung aus technischen Produkten der Papierindustrie - Evaluierung von Transformation, Verlagerung und Bildungspotential durch modernste analytische Methoden

Thumbnail

Sacher, Frank; Zwiener, Christian; Schlummer, Martin; Breuer, Jörn; Berger, Urs

2019

Projektbericht - Zwischenbericht

PDF Download

Beschreibung

Ziel des Projekts FluorTECH ist eine Quellenzuordnung von per- und polyfluorierten Alkylverbindungen (PFAS), die auf kontaminierten Flächen in Nord- und Mittelbaden nachgewiesen wurden. Hierzu werden die Substanzmuster von zum Zeitpunkt der Kontamination eingesetzten technischen Produkten aus der Papierindustrie und von mit diesen Produkten behandelten Materialien mit dem Substanzmuster der belasteten Flächen verglichen. Modellhafte Untersuchungen zur Verlagerung und zur Transformation der in den Produkten enthaltenen Wirkstoffe ermöglichen einen Abgleich mit den in der Natur in den letzten Jahren abgelaufenen Prozessen. Es wird eine Vielzahl von Verbindungen adressiert, die infolge der Freisetzung aus Materialien oder der Transformation von Vorläufersubstanzen auftreten können. Zudem wird durch modernste Analysetechniken geprüft, ob bisher unbekannte oder nicht beachtete Verbindungen identifiziert werden können, die für eine Bilanzierung der Belastungssituation wichtig sind. Gleichzeitig wird die Frage nach dem nicht-extrahierbaren organisch gebundenen Fluor (NEOF) in Böden adressiert. Durch die Untersuchung von Boden, Pflanzen und Sickerwasser mittels Summenparametern in Kombination mit Aufschlussverfahren wird die Verlagerung von fluorierten Verbindungen zwischen diesen Kompartimenten untersucht.